feel-ok.ch erklärt dir die vielfältigen Möglichkeiten der romantischen und sexuellen Orientierung, der Geschlechtsidentität und des Geschlechtsausdruckes. Damit dir bewusst wird, wie mannigfaltig die menschliche Natur ist und warum es wichtig ist, diese Vielfalt zu respektieren. Dabei spielt keine Rolle, ob du Hetero und cis oder schwul, lesbisch, trans oder einfach «queer» bist: Auf feel-ok.ch findest du Anregungen und Überlegungen, die auch für dich und für dein Leben wertvoll sind.

Inhalte
Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Queer: Kurzfassung», «Austausch», «Romantische und sexuelle Orientierungen», «Geschlechtsidentität», «Mein*e Freund*in hat sich geoutet», «Coming-out in der Schule» und «Ab wann darf ich Sex haben?».

Möchtest du mit einer jungen Person, über das Queer-sein sprechen, dich über LGBT+-Themen informieren oder erfahren, wo man queere Menschen treffen kann? Hier findest du nützliche Adressen. Diese können das Coming-out in der Schule, in der Familie oder mit Freunden*innen erleichtern, wie dies bei diesen queeren Menschen der Fall war.

Die queere Community ist sehr vielfältig: Es gibt zahlreiche romantische und sexuelle Orientierungen (z.B. Schwulen, Lesben, aromantische Personen), diverse körperliche Geschlechter (Frauen, Männer, Inter*), non-binäre Geschlechtsidentitäten (Cis, Trans) und mannigfaltige Geschlechtsausdruckformen. Für alle Menschen gilt: Sie haben das Recht, so zu sein, wie sie sind.

Sexuelle und romantische Orientierung: Respekt, Schutz gegen Gewalt und Gesundheit.

Trans, inter*: Respekt, Schutz gegen Gewalt und Gesundheit.

Auf feel-ok.ch geht es auch um Sex. Ab welchem Alter darf ich? Was ist beim Sex wichtig? Und wie schütze ich mich gegen Geschlechtsinfektionen?

Auch interessant
Fragen zum Thema Queer, die von Jugendlichen gestellt und von anderen jungen Menschen beantwortet wurden. Die LGBT+-Community verwendet viele Begriffe… und diese sind nicht immer einfach zu verstehen: Hier geht es zum Wörterbuch.

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um das Thema Queer | LGBT+ mit Jugendlichen zu behandeln.

Zur Sitemap | Queer, LGBT+

Freizeit · Jugendrechte · Selbstvertrauen · Sexualität | Themenübersicht

Bist du dir unsicher, ob du auf Frauen, Männer, mehrere Geschlechter oder niemanden stehst? Hast du Fragen zu deiner romantischen / sexuellen Orientierung? Bist du unsicher, ob du eine Frau * ein Mann bist? Hast du Schwierigkeiten mit deinem Coming-out?

du-bist-du.ch
Schreib den Peer-Beratern*innen von du-bist-du: Sie sind jung und lesbisch, schwul, bisexuell, trans, aromantisch, pansexuell oder queer.

du-bist-du.ch/notfall
Brauchst du sofort Hilfe? Hast du das Gefühl, dass deine Situation aussichtslos ist und weisst nicht mehr weiter? Denkst du daran, dich zu verletzen oder hast Suizidgedanken? Wurdest du Zuhause rausgeworfen, weil du queer bist oder hast du Angst, nach Hause zu gehen? Hast du körperliche oder sexuelle Gewalt erlebt? Hattest du eine Risikosituation beim Sex? Oder befindest du dich sonst in einer Notlage? Hier findest du Notfall-Adressen, die dir weiterhelfen.

LGBT+ Helpline
Unser Beratungsangebot richtet sich an alle Menschen, welche Fragen zum LesBiSchwulTrans-Lebensumfeld haben – egal, welche sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität sie selbst haben. Bist du Opfer von homo- und transphober Gewalt, stehen wir dir 24 Stunden online am Tag zur Verfügung. Möchtest du hingegen ein reguläres Beratungsgespräch zu Fragen rund um LGBT führen, stehen wir dir Montag bis Donnerstag, 19 – 21 Uhr unter der Nummer 0800 133 133 (aus der ganzen Schweiz kostenlos) gerne zur Verfügung.

du-bist-du.ch/infopool/mediathekn
Websites, Filme, Bücher und mehr zu LGBT+-Themen.

eduqueer.ch/schulangebote
Die Schulangebote sind so aufgebaut, dass queere Menschen in Schulklassen kommen und über sich und ihr Coming-out erzählen sowie der Klasse allgemeines Wissen zu queeren Themen vermitteln.

genderbox.ch (für BL und BS)
Die Workshops von queeres ah&oh tragen dazu bei, sexuelle Orientierungen zu kennen, nichtdiskriminierend zu benennen und die Gleichwertigkeit und Gleichberechtigung aller Geschlechter und sexuellen Orientierungen zu wahren. Ausserdem sollen Anlaufstellen bekannt gemacht werden.

du-bist-du.ch/infopool/treffs-und-events
Jugendgruppen, Sporttreffen, für Studenten*innen, für Migranten*innen, für junge und für reife queere Menschen, Events und mehr. So kannst du neue queere Freunde*innen kennenlernen.

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Queer | LGBT+

Trans, Inter*, Cis

Inhalt

Körperliches Geschlecht, Geschlechtsidentität und Geschlechtsausdruck

Das körperliche Geschlecht, die Geschlechtsidentität und der Geschlechtsausdruck sind drei Erscheinungsformen der menschlichen Geschlechtsentwicklung, die sich auf vielfältige Weise entfalten kann.

Die Geschlechtsentwicklung ist individuell, von Mensch zu Mensch unterschiedlich und kann sich über die Zweigeschlechtlichkeit von “weiblich” und “männlich” hinaus entwickeln.     

Körperliches Geschlecht

Bei der Geburt wird jedem Baby auf der Grundlage der äusseren Geschlechtsmerkmale das Geschlecht “weiblich” oder “männlich” zugeteilt. Diese Zuteilung wird als amtliches Geschlecht eingetragen.

Es gibt Babys, die auf der Grundlage von inneren und äusseren Geschlechtsmerkmalen weder nur “männlich” noch nur “weiblich” sind. Diese Babys sind intergeschlechtlich. Hier geht es zur Vertiefung:

Das körperliche Geschlecht und die Intergeschlechtlichkeit 

Geschlechtsidentität

Die Geschlechtsidentität bezeichnet die innere Gewissheit, welches Geschlecht eine Person hat. Viele Menschen wissen schon im Kindesalter, welche Geschlechtsidentität sie haben; andere erst während der Pubertät oder wenn sie erwachsen sind.

Die Geschlechtsidentität kann mit dem Geschlecht, das bei der Geburt zugewiesen wurde, übereinstimmen (cis Menschen) oder nicht übereinstimmen (trans Menschen). Hier geht es zur Vertiefung:

Geschlechtsidentität (cis, trans) 

Geschlechtsausdruck

Mit Geschlechtsausdruck ist die von Aussen wahrnehmbare Erscheinungsform einer Person gemeint, die einem Geschlecht zugeordnet werden kann, aber nicht auf ein körperliches Geschlecht oder eine Geschlechtsidentität hinweisen muss, wie zum Beispiel die Kleidung, die Sprache, wie sich die Person bewegt, ihre Vorlieben und Interessen usw. Hier geht es zur Vertiefung:

Geschlechtsausdruck

Icon Smyle

Vielfältige Entwicklungen

Trans Frau

Ein Baby wird aufgrund äusserlicher Geschlechtsmerkmale als Junge definiert und Daniel getauft.

Daniel merkt im Verlauf seiner Kindheit und Jugend, dass er sich nicht wohl damit fühlt als Junge bezeichnet zu werden. Er bittet seine Freunde und seine Familie darum, ihn als Mädchen anzusprechen, ihn Dany zu nennen und die Pronomen sie/ihr zu gebrauchen.

Seither fühlt sich Dany schon viel wohler in ihrer Haut.

Inter*

Ein Baby wird aufgrund äusserlicher Geschlechtsmerkmale als Mädchen amtlich eingetragen und Ladina getauft.

Während der Pubertät merken Ladina und ihre Eltern, dass bei ihr die Periode nicht einsetzt. Durch ärztliche Untersuchung stellen sie fest, dass Ladina keine Gebärmutter, sondern innere Hoden entwickelt hat. Ladina ist gesund, die Hoden müssen deshalb nicht entfernt werden.

Von da an weiss Ladina, dass sie keine Periode bekommen und kein Kind gebären wird. 

Cis Mann, Hetero und feminin

Ein Baby wird bei der Geburt aufgrund äusserer Geschlechtsmerkmale dem männlichen Geschlecht zugewiesen und Sedan getauft. Im Verlauf der Kindheit und Jugend entwickelt Sedan eine männliche Geschlechtsidentität.

Schon während seiner Jugend wird er auf sein weiblich wirkendes Verhalten angesprochen. Viele fragen ihn, ob er schwul sei. Sedan ist hetero und beschreibt sich selbst als femininen Mann. 

Drei Beispiele von vielfältigen Möglichkeiten

Die obigen Beispiele sind nur drei der vielfältigen Möglichkeiten, wie sich Geschlecht entwickeln und zum Ausdruck kommen kann.

Richtungen
  • Dabei ist alles möglich, weil das körperliche Geschlecht, die Geschlechtsidentität und der Geschlechtsausdruck Erscheinungsformen der Geschlechtsentwicklung eines Menschen sind, die sich bei jeder Person individuell entfalten und zu immer neuen Kombinationen von “weiblich”, “männlich”, dazwischen und ausserhalb davon führen können. So vielfältig sind die Menschen.

Für dich aus dem Thurgau

"Wie geht's dir?"

Über psychische Gesundheit zu sprechen lohnt sich!

Beratungsstelle Fallschirm

Beratungsstelle Fallschirm

ein schnelles, unkompliziertes Beratungsangebot für Schülerinnen und Schüler der PMS, KSK und Studierende der PHTG

Helpline Thurgau 24/7

Helpline Thurgau 24/7

Du brauchst Hilfe und weisst nicht, an wen du dich wenden sollst?
0848 21 21 21

Lustig. Lästig. Stopp!

Lustig. Lästig. Stopp!

Was gilt noch als Flirt, wo beginnt Belästigung und wo findest du vertrauliche Hilfe?

take care

take care

Sich selbst Sorge tragen, heisst gut auf sich zu hören.

Dieser «Werkzeugkasten» zeigt dir, was du für dich tun kannst, 
um gesund zu bleiben, und hilft dir in manchen schwierigen 
Situationen.

Schweiz
Kanton wechseln: AG · BL · BS · BE · GL · GR · LU · SH · SO · SG · TG · VS · ZG · ZH

Fokus

Sport

"Es tut mir gut"

Sport

Sport hilft dir, konzentriert zu arbeiten, lindert Kopfschmerzen und fördert einen ruhigen Schlaf

Mobbing

Wirst du fertig gemacht?

Mobbing

Jeder kann Opfer von Mobbing werden. Und jeder kann etwas dagegen tun.

Ein Wettbewerb für die Sekundarstufe I

Freelance Contest

Ein Wettbewerb für die Sekundarstufe I

Mach mit beim Freelance-Contest. Gestalte zusammen mit deinen Klassenkameraden der Sekundarschule I ein Plakat mit Präventionsbotschaften zu den Themenbereichen Tabak-Alkohol-Cannabis und digitale Medien.

Einsendeschluss ist der 10. November 2022.

Sexuelle Belästigung

Lustig. Lästig. Stopp!

Sexuelle Belästigung

Was gilt noch als Flirt, wo beginnt Belästigung und wo findest du vertrauliche Hilfe?

Sexuelle Belästigung kann psychisch und physisch belasten. Die Broschüre "Lustig. Lästig. Stopp!" soll helfen, die Grenzen zwischen lustig und lästig zu erkennen, und aufzeigen, was Betroffene tun können. Du findest darin Tipps, Links und Fachstellen, die vertraulich Auskunft geben.

Für Kinder, Jugendliche und Familien

Helpline Thurgau 24/7

Für Kinder, Jugendliche und Familien

Du brauchst Hilfe und weisst nicht, an wen du dich wenden sollst?

Ruf uns an – wir hören dir zu. Manchmal reicht schon ein unvoreingenommener Zuhörer, um die Situation zu entschärfen. Falls du weitere Hilfe benötigst, finden wir für dich die passende Unterstützung oder Beratungsstelle. Nach deinem Anruf weisst du, wie es weitergeht.

0848 21 21 21

Für dich aus dem Thurgau

"Wie geht's dir?"

Über psychische Gesundheit zu sprechen lohnt sich!

Beratungsstelle Fallschirm

Beratungsstelle Fallschirm

ein schnelles, unkompliziertes Beratungsangebot für Schülerinnen und Schüler der PMS, KSK und Studierende der PHTG

Helpline Thurgau 24/7

Helpline Thurgau 24/7

Du brauchst Hilfe und weisst nicht, an wen du dich wenden sollst?
0848 21 21 21

Lustig. Lästig. Stopp!

Lustig. Lästig. Stopp!

Was gilt noch als Flirt, wo beginnt Belästigung und wo findest du vertrauliche Hilfe?

take care

take care

Sich selbst Sorge tragen, heisst gut auf sich zu hören.

Dieser «Werkzeugkasten» zeigt dir, was du für dich tun kannst, 
um gesund zu bleiben, und hilft dir in manchen schwierigen 
Situationen.

Schweiz
Kanton wechseln: AG · BL · BS · BE · GL · GR · LU · SH · SO · SG · TG · VS · ZG · ZH

Fokus

Umfrage

Was ist ok in einer Liebesbeziehung?

Umfrage

Was darf dein Freund oder deine Freundin tun? Was ist nicht ok? Jugendliche geben ihre Antwort dazu.

Ernährung

Zucker

Ernährung

Wie viel Zucker steckt in 5 dl Coca Cola?

Ein Wettbewerb für die Sekundarstufe I

Freelance Contest

Ein Wettbewerb für die Sekundarstufe I

Mach mit beim Freelance-Contest. Gestalte zusammen mit deinen Klassenkameraden der Sekundarschule I ein Plakat mit Präventionsbotschaften zu den Themenbereichen Tabak-Alkohol-Cannabis und digitale Medien.

Einsendeschluss ist der 10. November 2022.

Sexuelle Belästigung

Lustig. Lästig. Stopp!

Sexuelle Belästigung

Was gilt noch als Flirt, wo beginnt Belästigung und wo findest du vertrauliche Hilfe?

Sexuelle Belästigung kann psychisch und physisch belasten. Die Broschüre "Lustig. Lästig. Stopp!" soll helfen, die Grenzen zwischen lustig und lästig zu erkennen, und aufzeigen, was Betroffene tun können. Du findest darin Tipps, Links und Fachstellen, die vertraulich Auskunft geben.

Für Kinder, Jugendliche und Familien

Helpline Thurgau 24/7

Für Kinder, Jugendliche und Familien

Du brauchst Hilfe und weisst nicht, an wen du dich wenden sollst?

Ruf uns an – wir hören dir zu. Manchmal reicht schon ein unvoreingenommener Zuhörer, um die Situation zu entschärfen. Falls du weitere Hilfe benötigst, finden wir für dich die passende Unterstützung oder Beratungsstelle. Nach deinem Anruf weisst du, wie es weitergeht.

0848 21 21 21