Wenn die Liebe weh tut

Inhalt

Er streichelt mich da, wo ich nicht will

«Du liebst mich doch» sagt Jan zu Anna, als er merkt, dass Anna nicht bereit ist, das erste Mal mit ihm Sex zu haben. Sexualität ist doch etwas Schönes: Warum ist Anna so zurückhaltend? Oder sollte Jan doch das «Nein» von Anna akzeptieren? Wo ist die Grenze zwischen Liebe und Übergriff?

Was ist ok in einer Liebesbeziehung? Jugendliche geben ihre Antwort dazu.

In einer Studie haben 7% der Jungen und fast 19 % der Mädchen zwischen 14 und 17 Jahren ausgesagt, dass sie zu sexuellen Handlungen gezwungen oder gedrängt wurden, Nacktaufnahmen von sich zu schicken.

Erzwungene sexuelle Handlungen haben oft schwere Folgen für die Betroffenen: Daher ist es richtig, dass sexuelle Übergriffe in unserer Gesellschaft nicht geduldet und je nach Art und Schwere der Handlung mit Geldbussen oder einer Freiheitsstrafe bis zu 10 Jahren bestraft werden.

Die Geschichten von Anna, Jan, Lukas, Leonie, Hannah, Joël, Ben, Xenia und Frederik zeigen verschiedene Situationen, in denen es zum Teil zu sexuellen Übergriffen kommt. Erkennst du, wo das Problem in den Geschichten dieser Jugendlichen liegt? Welche Grenzen dabei überschritten wurden? Und weisst du, was das Gesetz dazu sagt?

Wenn du etwas Ähnliches erlebst, hast du das Recht, Nein zu sagen und dich zu wehren,… auch wenn du verliebt bist. Und wenn du andere zu Sex überreden oder zwingen willst, lautet die einfache Botschaft: «Nein heisst Nein!».

Anna und Jan » Ich bin noch nicht bereit

Anna (14) und Jan (15) sind seit ein paar Wochen zusammen. Nach der Schule geht Anna zu Jan nach Hause. Sie gamen und schauen zusammen Videos in Jans Zimmer an. Sie küssen und streicheln sich und haben Freude daran. Dann möchte Jan «richtigen Sex» und macht an Anna herum. Anna ist unsicher, sie hat noch nie mit einem Jungen geschlafen. Wie reagiert Jan, wenn sie «Nein» sagt? Denkt er, sie sei nicht normal, dass sie das nicht wolle? Oder sie sei nicht verliebt? Anna will Jan nicht verlieren. Sie fühlt sich wie gelähmt und schuldig. Als Jan merkt, dass Anna zurückhaltend ist, fragt er sie: «Aber du liebst mich doch, oder? Warum willst du das nicht?»

Lukas und Leonie » Du hast einen so tollen Körper

Lukas (16) und Leonie (15) sind seit einem Jahr zusammen. Sie haben auch schon zusammen geschlafen. Lukas möchte ein Nacktbild von Leonie machen, weil sie «so einen tollen Körper habe», sagt er. Leonie ist geschmeichelt. Mit mulmigen Gefühlen willigt sie ein, aber sagt zu Lukas klipp und klar, dass er das Foto niemandem zeigen dürfe. Am Abend trifft sie ihre Freundinnen. Sie haben das Bild, das Lukas gepostet hat, gesehen. Leonie schämt sich zutiefst und rennt weg. Das ist zu viel für sie.

Joël und Noah » Sie will das doch…

Joël (18) ist mit Noah (16) im Ausgang. Joël prahlt mit seinen Eroberungen und erzählt Noah, wie oft er guten Sex hat. Noah ist verunsichert, er hatte noch nie Sex mit einer Frau. Dann treffen sie Hannah (16). Sie sieht total sexy aus. Hannah macht Noah an. Joël fasst ihr an den Po und flüstert Noah ins Ohr: «Hannah ist sicher zu haben». Hannah reagiert genervt und sagt laut zu Joël: «Pfote weg!»

Ben und Vanessa » Das mögen doch die Frauen.

Ben (17) will unbedingt Oralsex. Er kann nicht verstehen, dass sich Vanessa (16) davor ekelt. Wie kann sie sich vor ihm ekeln und gleichzeitig behaupten, sie liebe ihn? In den Pornos, die Ben gerne anschaut, tun das die Frauen auch und es macht ihnen wirklich Spass. Eines Abends, es ist spät geworden und beide haben etwas zu viel getrunken, zwingt Ben Vanessa zum Oralsex.

Xenia und Frederik » Wage nicht, mich zu verlassen!

Frederik (16) möchte Xenia (15) nicht mehr als Freundin haben. Die Liebe ist vorbei. Bei ihm zu Hause, als sie allein sind, wartet er auf einen ruhigen Moment, um ihr diese schwierige Entscheidung mitzuteilen. Als Xenia die Nachricht bekommt, dass sie verlassen wird, beginnt sie zu weinen. Sie versucht Frederik zu umarmen und verspricht ihm, dass sie alles tun wird, was er will: Wichtig ist nur, dass sie ein Paar bleiben. Frederik will von Xenia nicht angefasst werden, es ist ihm unwohl. Er fühlt sich so schuldig, trotzdem ändert er seine Meinung nicht. Xenia rastet aus, beginnt Frederik zu schlagen und sagt ihm: «Verlässt du mich, werde ich allen erzählen, was du für ein Versager im Bett bist! Keine andere Frau will dich in Zukunft haben, du Looser!»

Verletzte Rechte

Hast du erkannt, wo das Problem in den Geschichten dieser Jugendlichen liegt? Welche Grenzen dabei überschritten wurden?

Das Opfer wurde wie ein Sexobjekt behandelt oder es wurde gezwungen, etwas gegen seinen Willen zu tun: u.a. durch Überredung, Drohung, Schuldgefühle, emotionale Erpressung, Alkoholkonsum oder physische Gewalt. Im Fall von Lukas und Leonie (Nacktfoto) wurde das Opfer öffentlich blossgestellt und das Vertrauen wurde missbraucht.

Wie kannst du dich gegen (sexuelle) Gewalt und Missbrauch schützen?

Vertraue auf deine Gefühle, nehme sie ernst. Wenn dir deine Gefühle sagen: «Mach es nicht!» oder «Das ist nicht richtig!», respektiere deine eigenen Grenzen.

Überlege im Voraus, wie weit du gehen magst. Falls die andere Person mehr will, teile ihr unmissverständlich mit, was du nicht willst. Wenn du dich unwohl fühlst, gehe an einen sicheren Ort.

Achte darauf, ob der Mensch, mit dem du ausgehst, auch andere Meinungen respektieren kann oder ob er sich sehr dominant verhält. Wenn diese Person gegenüber dir dominant ist, könnte sie deine Freiheit stark einschränken. Sei dir dieser Gefahr bewusst und bereit, Nein zu sagen, wenn du etwas nicht willst.

Wenn du unsicher bist, ob du eine Berührung angenehm findest oder ob du das, was dein Freund oder deine Freundin machen will, auch willst, dann sag ihr oder ihm dies. Für die andere Person ist es oft schwierig, immer zu wissen oder zu ahnen, was der oder die andere will. Man darf auch nein sagen, wenn man unsicher ist.

Vergiss dabei nicht: Wer sexuelle Gewalt erlebt, fühlt sich oft schuldig. Das ist verständlich, aber falsch. Die Verantwortung liegt bei der Person, die den Übergriff gemacht hat. Sich sexy anziehen und flirten ist kein Freipass für Belästigungen und Übergriffe.

Das Gesetz

Was wird vom Schweizerischen Strafgesetzbuch als «sexueller Missbrauch» oder «sexuelle Gewalt» mit Busse oder Gefängnis bestraft?

  • Beschimpfungen mit sexuellem Inhalt
  • Unerwünschte Berührungen an intimen Stellen
  • Jemandem pornografische Darstellungen gegen seinen Willen zeigen
  • Von jemandem ohne dessen Wissen Nacktbilder verschicken oder im Netz verbreiten
  • Jemanden küssen oder streicheln gegen seinen/ihren Willen
  • Eine Person, die sie sich nicht wehren kann (z.B., weil sie unter Alkohol- oder Drogeneinfluss steht, eine Behinderung hat oder sich in einer Notlage befindet) für sexuelle Handlungen missbrauchen (Schändung)
  • Erzwungener Oral-, Anal- oder Geschlechtsverkehr (Nötigung und Vergewaltigung)

Weitere gesetzliche Bestimmungen, die Alter und Sex betreffen, findest du im Artikel «Das richtige Alter für Sex»

Patronat
Fachstelle für Gleichstellung - Stadt Zürich

Für dich aus dem Thurgau

Beratungsstelle für Familienplanung, Schwangerschaft und Sexualität von Benefo

Hast du Fragen zur Familienplanung, Schwangerschaft und Sexualität? Nimmt Kontakt auf!

HIV-Test / Beratung durch Perspektive Thurgau

Hast du Fragen zu sexuell übertragbaren Krankheiten? Möchtest du anonym einen HIV- oder Syphilis-Test machen? Nimm Kontakt auf!

Jugendberatung durch conex familia

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Jugendberatung durch Perspektive Thurgau

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Pro Juventute Beratung + Hilfe 147

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Tel. 143 - Die Dargebotene Hand

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Fokus

Tests

Stress

Tests

Wie hoch ist dein Stressrisiko?

Adresse

Opferhilfe

Adresse

In der ganzen Schweiz helfen dir Berater/-innen kostenlos, falls du Opfer von Gewalt wirst.

Für dich aus dem Thurgau

Beratungsstelle für Familienplanung, Schwangerschaft und Sexualität von Benefo

Hast du Fragen zur Familienplanung, Schwangerschaft und Sexualität? Nimmt Kontakt auf!

HIV-Test / Beratung durch Perspektive Thurgau

Hast du Fragen zu sexuell übertragbaren Krankheiten? Möchtest du anonym einen HIV- oder Syphilis-Test machen? Nimm Kontakt auf!

Jugendberatung durch conex familia

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Jugendberatung durch Perspektive Thurgau

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Pro Juventute Beratung + Hilfe 147

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Tel. 143 - Die Dargebotene Hand

Hast du Fragen zur Schule oder Ausbildung, Drogen, Gewalt, Sexualität oder Ernährung? Hast du eine persönliche oder familiäre Krise? Melde dich!

Fokus

Für Tempo-Leser

Rauchen

Für Tempo-Leser

In wenigen Minuten erfährst du das Wichtigste über das Rauchen von Zigaretten.

Stress

Entspannung

Stress

Kurze Entspannungsübungen, grosse Wirkung.