Praxisbeispiele

Inhalt

Einführung

Hinschauen und Handeln, wenn Schüler/-innen persönlich in Schwierigkeiten geraten - wie machen das F&F-Schulen? Drei Praxisbeispiele, die geändert wurden, um die Privatsphäre der Betroffenen zu wahren, zeigen das auf. Kennen Sie ähnliche Fälle an Ihrer Schule?

 

Für F&F gibt es keine Patentrezepte. Jede Schule hat ihre spezifischen Voraussetzungen und Anforderungen, ihre eigenen Strukturen und ihre eigene Kultur. Mit drei Erfahrungsberichten gewinnen Sie Einblick in drei verschiedene Schulen, die F&F entwickelt haben und anwenden.

Prüfen Sie, ob Sie ähnliche Fälle kennen und ob F&F für Ihre Schule nützlich wäre, um auftretenden Problemen von Schülerinnen und Schülern professionell begegnen zu können. Im Zentrum der Erfahrungsberichte stehen Schüler/-innen, die persönliche Schwierigkeiten bzw. Krisen haben und an ihren Schulen nicht zufällig, sondern systematisch Unterstützung erhalten.

Herr Ammann ist Klassenlehrer in einer 2. Oberstufenklasse. In seiner Schule wird F&F angewendet, was für den Schüler Sandro ein grosser Vorteil war (Weiter).

Patronat
Autor/-in
Silvio Sgier

Für Sie aus dem Thurgau

f&f web - früherkennung & frühintervention

Kantonales Tabakpräventionsprogramm

Schulnetz21-TG

Fokus

Tipp

Bewegungspausen

Tipp

Übungen, um eine müde oder träge Klasse wieder aufzurütteln.

Arbeitsblatt

Cannabis - Die wichtigsten Fragen

Arbeitsblatt

Was sagt das Gesetz über den Konsum von Cannabis?

Für Sie aus dem Thurgau

f&f web - früherkennung & frühintervention

Kantonales Tabakpräventionsprogramm

Schulnetz21-TG

Fokus

Arbeitsblatt

Mobbing

Arbeitsblatt

Wie kann man sich gegen Mobbing wehren?

Arbeitsblatt

Alkohol - Die wichtigsten Fragen

Arbeitsblatt

In welchen Situationen ist es gefährlich oder unvernünftig, Alkohol zu trinken?